Navigation Menu
Surfers Paradise – der Schandfleck Australiens?

Surfers Paradise – der Schandfleck Australiens?

Von am Sonntag, 24 Mai, 2015 | 0 comments

Von Einheimischen wie auch anderen Touristen hört man immer wieder, dass man Surfers Paradise umgehen soll. Es sei nicht schön, eher hässlich und langweilig. Von solchen Aussagen lassen wir uns aber ungern beeinflussen und so haben wir uns trotzdem nach Surfers bzw. Gold Coast aufgemacht.

Surfers Paradise

Schon bei der Fahrt Richtung Stadtzentrum hatten wir einen Gedanken. Irgendwie sieht das aus wie Miami Beach in einer schlechteren Umsetzung. Wie wir später erfahren haben, wird die Stadt auch tatsächlich Miami des Südens genannt.

Surfers Paradise

Surfers Paradise

Nun, ist denn Surfers Paradise der Schandfleck Australiens? Wir finden nicht. Es ist sogar eher das Gegenteil. Surfers ist erfrischend anders. Australische Städte haben bisher nicht mit sonderlich viel Charme überzeugt – Sydney mal aussen vor genommen. Alle Städte sehen irgendwie gleich aus und der Baustil ist überall ähnlich. Nicht so in Surfers – es ist vieles in einem Art Deco ähnlichen Stil gebaut worden. Es hat wie, die für Miami Beach so typischen Hochhäuser am Strand entlang. Was hier definitiv nichts schlechtes ist. Daneben war es sehr erfrischend eine Fussgänger Zone zu haben, mit vielen Läden und Cafes.

Langer Strand

Langer Strand

Der unendlich lange Sandstrand erstreckt sich so weit das Auge reicht und die Hochhäuser der Stadt prägen das Bild. Wer jedoch vom Namen her auf viele Surfer schliesst, der irrt sich. Surfers Paradise hat relativ wenig Wellengang und bietet höchstens für Anfänger gute Wellen.

Die Gegend um Gold Coast ist auch für seine vielen Themenparks bekannt. Wer wieder einmal für einen Tag Kind sein möchte ist hier gut aufgehoben. Wenn man interesse an mehreren Parks hat, sollte man sich über Combo Tickets informieren, es gibt einige Vergünstigungen.

Hinterland

Wanderweg im 'Hinterland'

Wanderweg im ‚Hinterland‘

Wer neben Stadt, Strand und Attraktionen noch ein bisschen in der Natur aufhalten möchte, kann sich zum Hinterland aufmachen. Dieses Gebiet ca. 1h Autofahrt von Surfers entfernt bietet einem eine schöne Aussicht auf die Landschaft und hat kleinere und grössere Trekking Trails die zu Wasserfällen führen. Eine Gegend die wir so hier gar nicht erwartet haben. Hierher verschlägt es wohl nur einheimische Touristen. Zum Glück hatten wir einen sehr kompetenten lokalen Reiseführer!

Wasserfälle

Wasserfälle

Nun denn, Surfers Paradise ist nicht der Schandfleck von dem alle reden. Es ist nur nicht das typische Australien, welches sich die ganze Küste entlangstreckt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pin It on Pinterest

Share This