Navigation Menu
Byron Bay

Byron Bay

Von am Samstag, 16 Mai, 2015 | 0 comments

Leben in Australien eigentlich nur ältere und / oder dicke Menschen? Genau das haben wir uns in den letzten Tagen mehrfach gefragt. Wenn man die Grossstädte mal aussen vor lässt, so ist unsere Beobachtung folgende: Entweder sind die Leute auf den Strassen

  • Pensioniert
  • sind weiblich und haben einen relativ ungesunden BMI Wert
  • sind männlich, fahren einen Pick-up Truck, laufen Barfuss und scheinen die Schule abgebrochen zu haben

Doch das kann doch nicht überall so sein?

Byron Bay

In Byron Bay angekommen hat sich dieses Bild schnell verändert. Das Durchschnittsalter auf der Strasse sinkt gegen Mitte zwanzig und der BMI Wert neigt eher zu Unterernährung als zu Übergewicht. Hier scheint die Jugend sich wohl zu fühlen, ob von Nah oder Fern.

Strand in Byron Bay

Strand in Byron Bay

Auch uns hat es hier auf Anhieb gefallen. Die vielen Strassen Cafes, Bars, Surf Shops und Yoga Studios haben uns irgendwie an Thailand erinnert und wir sind sofort in den Beach Modus verfallen. Nachdem wir unseren Camping Spot bezogen und uns mit unseren nicht ganz so nüchternen Nachbarn angefreundet haben, sind wir sofort an den Strand, haben ein Bierchen getrunken und die Sonne genossen!

Young Folks

Young Folks

Nimbin

Von unseren Nachbarn auf dem Camp Ground wurden wir später gefragt ob wir schon in Nimbin gewesen seien? Begleitet wurde die Frage mit einer Handbewegung die eindeutiger nicht sein könnte. Anscheinend gibt es einen Grund warum hier so viele Hippies den ganzen Tag lächelnd durch die Strassen ziehen. Nimbin liegt nur ein paar Kilometer westlich von Byron Bay und gilt als Australiens Drogenhauptstadt. Vor allem Gras wird dort in grossen Mengen unter die Leute gebracht. Die beliebteste Verkaufsform: Kekse.

Da wir hier auf unserem Blog auch nützliche Tipps geben wollen: Es fährt von Byron Bay aus täglich ein Bus nach Nimbin und zurück. Man kann den alten farbig angemalten Schulbus kaum verfehlen. Wer Lust auf Kekse hat, weiss jetzt wo’s die besten gibt ;-)

Cape Byron Light

Nach ein paar Tagen Nichtstun wollten wir dann aber doch noch etwas von der Umgebung sehen. So sind wir nach einem kleinem Abstecher ins benachbarte Bangalow zum Cape Byron Light gefahren. Der Leuchtturm auf der kleinen Halbinsel ist der östlichste Punkt des australischen Festlandes. Von hier aus kann man ein paar kurze Mini-Wanderungen unternehmen.

Aussichtsplattform beim Cape Byron Light

Aussichtsplattform beim Cape Byron Light

Der Weg runter vom Lechtturm zum Strand bot ein paar tolle Aussblicke, doch der Weg hoch bei gefühlten 40° Grad war dann doch etwas anstrengend. Zum Glück war der Weg zurück ins Dorf kurz und das kühle erfrischende Bier wartete bereits auf uns!

Der östlichste Punkt

Der östlichste Punkt

Fazit

Byron Bay ist ein Ort an dem wir noch viel länger hätten bleiben können. Er fühlt sich jünger und lebendiger an als der Süden Australiens. Wir hoffen auf unserem restlichen Weg nach Cairnes bleibt es so. Den auch das Wetter war hier deutlich wärmer und weniger regnerisch als weiter südlicher. So kann es weiter gehen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pin It on Pinterest

Share This