Navigation Menu
Dalat

Dalat

Von am Mittwoch, 31 Dez, 2014 | 0 comments

Von Ho Chi Minh City aus haben wir an Heiligabend den Bus nach Dalat genommen. Es gibt auf dieser ca. 8 stündigen Fahrt nur noch Schlafbusse, auch wenn man Tagsüber fährt. Der Bus war erstaunlich bequem, wenn auch von der Sitzgrösse eher für Asiaten als für uns Europäer ausgelegt. Der ganze Weg war mit Dörfern und Landwirtschaft der Strasse entlang vollgespickt. Unser Weihnachtessen haben wir irgendwo auf einer Raststätte im Niemandsland zu uns genommen.

Bus

Dalat

Spätabends sind wir in Dalat angekommen und haben uns gleich die Ortschaft angeschaut. Auch wenn ca. 80% der Vietnamesen sich als Atheisten bezeichnen, herrscht überall im Land, wie auch in Dalat, unglaublich viele kitschige Weihnachtsdekorationen. An jeder Ecke, Schaufenster, Restaurant, Laterne etc. waren bunte leuchtende Lichterketten angemacht. Verkleidete Menschen, alles mögliche an Weihnachtsschmuck war überall aufgestellt. Dieses ganze Bild war richtig surreal.

Dalat

In Dalat selber war es erstaunlich kalt. Wir wurden bereits darüber vorgewarnt, aber wenn man zum ersten mal seit Wochen an einen windigen, kalten und nassen Ort kommt, ist man irgendwie doch nicht vorbereitet. In der Nacht war es sehr kalt und wir mussten uns warm anziehen, denn Heizungen gab es keine und unsere Bettdecke war wohl frisch gewaschen worden, jedenfalls war diese nicht ganz trocken.

Nachdem wir nun an einigen Stränden, Städten waren und Tempel besucht haben, haben wir uns in Dalat wieder ein bisschen auf Natur gefreut. Über einen Reiseanbieter, haben wir eine geführte Wanderung inkl. Kayaking gebucht. Dalat wurde von den Franzosen gegründet, weshalb hier an einigen Stellen anstelle des Jungles Tannenwälder wachsen. Unser Guide hat uns viel über Dalat, Vietnam und über die Landwirtschaft dieser Region erzählt. Nachdem wir immer wieder Teile mit Tannenwälder, dann wieder Jungle passiert hatten, haben wir ein leckeres Mittagessen am Tuyel Lam Lake zu uns genommen. Wir sind schon viel herumgekommen, was wir in all den Jahren nie gemacht haben war Kayaking. Nach dem Mittagessen haben wir uns ins Kayak gesetzt und sind auf dem See herumgefahren und haben uns die sumpfartige Landschaft angeschaut und bestaunt. Unser Fazit war jedoch: wir sind kein gutes Kayaking Team.

Dalat bietet zudem noch unzählige weitere Möglichkeiten die Region zu erkunden. Die Region ist vollgespickt mit Wasserfällen. Diese lassen sich am besten mit einem Easy Rider erkunden. Ein Easy Rider ist ein Einheimischer, welcher die Touristen mit seinem Motorrad durch die Gegend fährt und dabei die Sehenswürdigkeiten zeigt. Da ich mich jedoch sehr erkältet habe, haben wir es bei diesem einen Ausflug belassen.

Dalat ist auch eine bekannte Kaffeeregion und wir waren gerade zur Kaffeeernte dort. Wir haben es uns nicht nehmen lassen in einem der unzähligen Cafes den Wieselkaffee zu probieren. Die Nachtaktiven Fleckenmusangs essen die Früchte der Kaffeepflanze, wobei die Tiere nur das Fruchtfleisch verdauen können und die Kaffeebohne wieder ausscheiden. Das Exkret inkl. Bohnen werden eingesammelt, gewaschen und leicht geröstet. Anfangs schmeckt der Kaffee bisschen muffig, aber man gewöhnt sich schnell an den Geschmack. Wir können getrost sagen, Scheisskaffee schmeckt gut ;)

Wieselkaffee

Nun, das Jahr ist zu Ende und wir alle hatten viele Erlebnisse. Wir für unseren Teil freuen uns auf spannende Monate auf unserer Reise und wünschen all unserem Lieben einen guten Rutsch und auf ein tolles 2015!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pin It on Pinterest

Share This