Navigation Menu
Was Koh Phi Phi mit Sim City zu tun hat

Was Koh Phi Phi mit Sim City zu tun hat

Von am Sonntag, 1 Mrz, 2015 | 0 comments

Die Inselgruppe Koh Phi Phi ist eine der beliebtesten Touristendestinationen in Thailand. Dementsprechend eilt ihr ein gewisser Ruf voraus. Viele waren bereits da, einige mochten die Inselgruppe, andere haben sie gehasst. Umso gespannter waren wir!

Koh Phi Phi Don

Die zwei bekanntesten Inseln von Koh Phi Phi sind Koh Phi Phi Don und Koh Phi Phi Leh. Koh Phi Phi Don ist die grössere, bewohnte der beiden. Koh Phi Phi Leh ist kleiner, umbewohnt und steht unter Schutz. Auf der einen schläft man, die andere besucht man.  Klingt eigentlich ganz idyllisch auf den ersten Eindruck.

Doch der schein trügt. Koh Phi Phi Don hat mich ziemlich stark an meine erste Stadt in Sim City erinnert. Kennt ihr das Spiel noch? Man hat eine kleine Insel, kann Häuser, Strassen und Kraftwerke bauen, die Stadt wächst, Verkehrschaos kommt hoch, die Kriminalität steigt, Strassen gehen kaputt man ist genervt weil alles zusammenfällt und man fängt von vorne an und versucht aus den Fehlern zu lernen.

Koh Phi Phi Don ist dieser erste Versuch eine Stadt zu organisieren. Eine Strasse quer über die Insel, links und rechts Häuser bauen und dann feststellen das man keinen Platz mehr hat für Parks, Erholungszonen, Kanalisation und Abfall. Also was macht man? Genau man schenkt eimerweise Alkohol aus und spielt laut Musik, dann fällt’s schon niemanden auf!

Cocktails

Cocktails

Das ist aber alles auch irgendwie nur halb so schlimm wie es jetzt klingt. Trotz Chaos, zu vielen Touristen, zu lauter Musik und dem vielem Alkohol mochten wir die Inseln irgendwie trotzdem. Es ist aber schade, könnte man das Spiel nämlich neu starten, könnte man vieles besser machen!

Koh Phi Phi Leh

Abends um halb sieben am Maya Beach

Abends um halb sieben am Maya Beach

Doch wie siehts den auf der unter Schutz stehenden Insel Koh Phi Phi Leh aus? Nicht viel besser. Bootweise werden die Touristen und Schwimmwestenvereine (siehe Bildstrecke) aus Koh Phi Phi Don, Krabi, Ao Nang und gar Phuket angeschwemmt. Der berühmte Maya Beach aus dem Film ‚The Beach‘ mit Leonardo DiCaprio ist auch noch am Abend so voll, dass man mit dem Longtail Schlange stehen muss um anzulegen. Einmal am Strand kann man jedoch sogar ins Wasser ohne Angst zu haben auf eine zerbrochene Red Bull Flasche zu stehen wie in Koh Phi Phi Don.

Bamboo Island und Mosquito Island

Umso besser haben uns dafür Bamboo und Mosquito Island gefallen. Die beiden Inseln können mit dem Longtail Boot einfach erreicht werden. Auf Bamboo Island kann man bestens etwas einsamer die Sonne geniessen.

Bamboo Island

Bamboo Island

Und Rund um Mosquito Island kann man perfekt Schnorcheln und die Unterwasserwelt entdecken.

Fisch, Fisch, Fisch

Fisch, Fisch, Fisch

Beides fast schon ein Geheimtipps. Aber bitte niemandem sagen, Koh Phi Phi Don war auch mal ein Geheimtipp und wo das hingeführt hat wissen wir ja jetzt!

Koh Phi Phi Don vor 25 Jahren und heute (c) travelingcanucks.com

Zu welchem Lager gehört ihr? Liebhaber oder Hasser?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Tauchen in Koh Lanta - Ayca and Silvan on the road - […] nicht sonderlich tief und die Sicht war leider an dem Tag auf der schlechteren Seite. Die Fahrt bis Koh…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pin It on Pinterest

Share This