Navigation Menu
Camper Relocations – Eine günstige Alternative

Camper Relocations – Eine günstige Alternative

Von am Sonntag, 30 Aug, 2015 | 2 Kommentare

Wer sich unbeschwert und frei durch Australiens bewegen möchte ist mit einem Camper gut bedient. Australiens Infrastruktur ist bestens darauf ausgelegt und in Anbetracht der riesigen Distanzen gibt es nichts praktischer als eine Küche und ein Bett stets mit sich zu führen. Und das Beste, man kann Übernachten wo man will: mitten im Outback, im Dschungel oder direkt am Strand.

Was kostet ein normaler Camper

Einen Camper in Australien zu mieten ist aber leider nicht ganz günstig. Die Preise starten je nach Jahreszeit und Nachfrage bei ungefähr 110 AUD pro Tag und können bis ins unendliche steigen. Wenn man etwas Zeit hat, flexible im Datum ist und etwas recherchiert findet man aber immer wieder gute Angebote. So haben wir, für die Strecke von Melbourne nach Cairnes, einen Deal gefunden, der uns knapp 40 AUD am Tag gekostet hat. Inklusive One-Way Fee und allen Versicherungen. Ein echtes Schnäppchen! Doch nicht immer hat man solches Glück und kurzfristig wird’s fast unmöglich.

Milchstrasse über unserem Camper

Milchstrasse über unserem Camper

Relocations

Für die ganz spontanen unter uns gibt es aber eine Alternative: Relocations. Vermieter von Campern stehen immer wieder vor dem Problem, dass je nach Jahreszeit alle Kunden in die selbe Richtung reisen. Beim Einbruch des Winters zum Beispiel fahren alle vom kälter werdenden Süden in den warmen Norden. Am Ende stehen dann alle Fahrzeuge in Cairnes.

Um die Camper nicht teuer mit Transportern, Schiffen oder bezahlten Fahrern wieder zurück an ihren Standort zu bringen, bieten sie ihren Kunden attraktive Angebote an. So kann man einen Camper für ein einen Dollar am Tag mieten und kriegt oft sogar noch Geld fürs Benzin mit! Gäbe es keine gesetzlichen Regulierungen würde man die Camper wohl sogar gratis bekommen.

Wo ist der Haken

Natürlich ist nicht immer alles Gold was glänzt. Die Angebote sind meistens nur recht spontan verfügbar und sind immer an einen fixen Zeitraum gebunden. Es besteht keine Möglichkeit den Mietzeitraum zu verlängern und die zur Verfügung stehende Zeit für die Reise ist oftmals recht knapp.

Bei vielen Angebote kommt wie auch bei der regulären Miete oft noch ein Security Bond – eine Art Kaution – hinzu. Man kann entweder ein paar Tausend AUD Sicherheit hinterlegen oder für viel Geld eine Versicherung abschliessen. Vor diesem Problem steht man aber auch bei einer regulären Miete.

Ein Beispiel

Bei Apollo Camper – wo wir unseren Camper gemietet haben – kann man aktuell einen Endeavour Camper für 1 AUD pro Tag mieten und bekommt noch 50 AUD Benzingeld dazu.

Screenshot von apollocamper.com.au

Screenshot von apollocamper.com.au

Für die Strecke Alice Springs nach Melbourne stehen einem je nach Angebot knapp eine Woche zur Verfügung.

Fazit

Für spontane Köpfe die günstig Reisen möchten ist dies durchaus eine Überlegung wert. Bevor ihr das nächste Mal 20 Stunden in einem Bus sitzt um von A nach B zu gelangen, wäre es vielleicht eine Option die Strecke gemütlich im Camper zurückzulegen. Angebote gibt es genügend und sie sind oft auch für Mietwagen möglich und beschränken sich natürlich nicht nur auf Australien.

Als Alternative dazu kann man sich auch überlegen einen Camper zu kaufen und wieder zu verkaufen. Das lohnt sich allerdings nur, wenn man länger unterwegs ist. Für kurze und spontane Abenteuer lohnt sich ein Relocation Angebot wohl mehr!

Hier ein paar nützliche Links:

    2 Kommentare

  1. Mit einem Camper Australien zu bereisen klingt nach einem unvergesslichen Abenteuer mit vielen tollen Erlebnissen. Ein sehr schöner Beitrag!

  2. So eine Reise durch Australien mit Camper könnte ich mir sehr gut vorstellen, klingt nach der idealen Art zu Reisen durch das riesige Land!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Pin It on Pinterest

Share This